Das 1. Date – Dos und Don’ts

Das erste Date könnte als Krieg der Emotionen beschrieben werden. Nervosität, Brauchkribbeln, Vorfreude und hohe Erwartungen ringen miteinander. Sie erschweren es Mann und Frau sich kennenzulernen. Vor dem ersten Zusammentreffen sind einige Fragen zu klären: Wo sollte der Treffpunkt stattfinden? Zu welcher Uhrzeit? Welche Kleidung passt? Fragen über Fragen, die im anschließenden Ratgeber beantwortet werden.

Männer: Dinner im Restaurant

Die Herren der Schöpfung orientieren sich beim ersten Date gerne an romantischen Filmen. Dementsprechend wird der Klassiker, das gemeinsame Dinner, von ihnen bevorzugt. Doch das Leben ist nicht immer so einfach und perfekt wie im Film. Im Restaurant lauern einige Fallen für das erste Date: Spinat, der zwischen den Zähnen hängen bleibt und Tiramisu, der sich in den Mundwinkeln breitmacht, können das Date schnell beenden. Noch schlimmer ist der fehlende Gesprächsstoff oder mangelnde Chemie. Sie kann bereits bei der Vorspeise den Appetit verderben.

Frauen: Der Koffeinkick

Im Gegensatz zu den Männern bevorzugen die Frauen eher eine Verabredung zum Kaffee. In diesem Fall haben sie absolut recht, denn in einem gemütlichen Café lässt es sich viel besser und entspannter reden. Beide Personen können sich ungestört auf die Konversation mit dem neuen Menschen gegenüber konzentrieren, ohne sich Sorgen machen zu müssen, ob der Spinat zwischen den Zähnen zu sehen ist. Sollte der Gegenüber gefallen, muss unbedingt seine Vorliebe für Kaffee gemerkt werden. Sei es ein Cappuccino oder ein Espresso – spätestens beim gemeinsamen Frühstück kann das Wissen zum einsammeln von Pluspunkten genutzt werden.

Frauen und Blumen

Beim ersten Date möchte natürlich jeder einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Jeder Mann stellt sich die Frage, ob er Blumen mitbringen soll. Tatsächlich empfinden viele Frauen einen Strauß Blumen von www.flowerdreams.de als nette Geste. Wer sich allerdings unsicher über die Blumenauswahl ist, der sollte die Situation sicher angehen und lediglich eine rote Rose mitbringen. So wird die Frau nicht in Verlegenheit gebracht und sie wird sich dennoch über die Rose freuen.

In fünf Schritten zum ersten Date

1. Wo treffen?

Einer Umfrage von ElitePartner aus dem Jahr 2011 zufolge treffen sich die meisten Singles am liebsten abends. Der Zeitpunkt ist genau genommen relativ gleichgültig. Wichtiger ist, was gemeinsam unternommen wird. In diesem Fall sollten sich Männer definitiv von Frauen zu einem Kaffee überreden lassen. Auf der anderen Seite sollten Frauen nicht auf den Mann hören und das Restaurant wählen. Das Restaurant ist bekannt für peinliche Schweigepausen und kann sich wie ein altes Kaugummi hinziehen. Singles sollten sich immer bewusst sein, dass das erste Date ein Anhaltspunkt ist, um herauszufinden, ob ein zweites Date folgen wird. Ob es tatsächlich zu einem weiteren Date kommt, wissen die meisten Singles ganz schnell. Denn viele glauben an die „Liebe auf den ersten Blick“. Natürlich lassen sich andere Menschen gerne etwas mehr Zeit.

2. Wann treffen?

Wer schüchtern ist, der wird das erste Date gerne aufschieben. Das kann allerdings zu Problemen führen, denn schnell wird falsch interpretiert. Die menschlichen Vorstellungen sind ebenfalls ein bekanntes Problem. Schnell wird der andere in eine Traumgestalt verwandelt, die sämtliche Sehnsüchte und Wünsche erfüllen könnte. Hier gilt die Regel: Nicht lange zögern, sondern schnell treffen. Menschen lernen sich dann am besten kennen, wenn sie direkt gegenübersitzen. Männer müssen sich beim ersten Treffpunkt darauf einstellen, dass die Frau sich etwas verspäten könnte. Und sie darf es auch – der Mann sollte allerdings nie zu spät kommen, denn Frauen warten nur ungerne.

3. Was machen?

Wurde das Datum und der Treffpunkt festgelegt, muss nur noch entschieden werden, was getan werden soll. Das erste Date sollte wie bereits geklärt so simpel wie möglich gestaltet werden. Ein Kaffee oder ein kurzes Treffen für einen Lunch ist völlig ausreichend. Besser: Eine Verabredung zu einer Aktivität. So werden merkwürdige Gesprächspausen vermieden und die Beiden sitzen nicht wie bei einem Vorstellungsgespräch gegenüber. Sind beide Personen Hundebesitzer? Dann sollten die Vierbeiner unbedingt in das Date miteinbezogen werden. Sie sind der perfekte Gesprächsstoff und können zum ersten Date mitgenommen werden.

4. Einfach immer man selbst sein?

Diese Frage kann ganz einfach mit Ja beantwortet werden. Viele Menschen machen sich große Probleme vor dem ersten Date. Sie hinterfragen die eigene Persönlichkeit, den Kleidergeschmack und ob die Figur gut genug ist. Dies führt schnell dazu, dass sich eine Person verstellt. Es sollte sich jedoch niemand verstellen, nur um zu gefallen. Denn das „Theater“ fällt früher oder später auf.

Je nach Altersgruppe können Gefühle den Gegenüber sehr begeistern. Ein alleinerziehender Mann wirkt beispielsweise besonders verantwortungsvoll, während eine Karrierefrau für selbstbewusste Männer interessant sein kann. Aus diesem Grund sollten solche Gefühle nicht zurückgehalten werden.

5. Bis bald?

Ein unsicheres Winken, eine überraschende Umarmung oder ein distanziertes Händeschütteln – es ist immer schwer zu sagen, wie man sich nach dem ersten Date verabschieden soll. In diesem Fall sollten beide Parteien auf die Signale des Gegenübers achten und sich auf ihr Gefühl verlassen. Das funktioniert so lange gut, wenn regelmäßiger Blickkontakt erfolgt. Wer definitiv auf ein zweites Date verzichten will, sollte dies dem anderen offen und höflich sagen. Herrscht Unsicherheit, sollten ein oder zwei weitere Dates folgen.

Die besten Gesprächsthemen

Frauen gelten oftmals, als romantisch während Männer eher karriereorientiert sind. Diese Behauptung ist jedoch vollkommen falsch. Einer ElitePartner-Umfrage zufolge spricht jede zweite Frau gerne über ihren Beruf. Männer dagegen erzählen gerne von Visionen und Träumen.

In puncto Gesprächsthemen bleiben die Frauen beim ersten Date gerne unverbindlich. Sie bevorzugen ihren Beruf oder Geschichten aus dem Alltag als Gesprächsstoff. Männer dagegen wollen bereits beim ersten Date mehr über den Gegenüber erfahren. Die Frauen finden kaum Interesse an dem Gesprächsthema „Zukunftspläne“. Experten geben den Frauen recht. Leichte Themen wie Reisen, Kultur oder Anekdoten aus dem Alltag eignen sich weitaus besser für das erste Date. Sie schaffen eine lockere Atmosphäre und geben beiden Seiten Zeit „sich zu beschnuppern“. Das Ziel des Treffens ist es schließlich herauszufinden, ob beide Menschen eine gemeinsame Wellenlänge haben und ein zweites Date folgen wird.

Nachfolgend fünf Gesprächsthemen, die nichts beim ersten Date verloren haben:

  1. Politik: Wenn Mann anfängt, über Merkel und Co. zu reden, wird Frau direkt einen Blick zur Uhr werfen. Selbst wenn jemand politikinteressiert ist, muss er einsehen, dass es ein trockenes und für das erste Date vollkommen ungeeignetes Thema ist. Das erste Date ist schließlich dazu da, um sich kennenzulernen – und nicht, um über die aktuellen Reformen, erneuerbare Energien und Harz IV zu reden. Zudem besteht die Möglichkeit, dass sich der Gegenüber nicht für Politik begeistern kann oder die eigene Ansicht nicht teilt.
  2. Der Ex: Ex-Freunde haben beim ersten Date ebenfalls nicht verloren. Sie vermitteln dem Gegenüber, dass die alte Beziehung noch nicht überwunden wurde. Wenn zusätzlich Vergleiche mit dem neuen Flirt angestellt werden, wird die Situation umso unbequemer.
  3. Geld: Ob wohlhabend oder pleite: Die wirtschaftliche Situation ist kein Thema, das beim ersten Treffen besprochen wird. Schließlich wird ein Lebenspartner und nicht ein Steuerberater gesucht. Die meisten Menschen werden von Finanzfragen gelangweilt. Des Weiteren will niemand, dass sich jemand nur aus Mitleider oder Habgier für die eigene Person interessiert.
  4. Lästern: Wenn im Restaurant über das schlechte Bier und das zähe Steak gemeckert wird, sollte der Meckerer keine Sympathien erwarten. Auch wenn die Person einen gehobenen Standard gewohnt ist, sollten die labbrigen Nudeln niemanden aus der Ruhe bringen.
  5. Sex: Wer über seine vergangenen One-Night-Stands, Partien mit drei weiteren Frauen und anderen sexuellen Erfahrungen besonders stolz ist, muss dies nicht beim ersten Date dem Flirt präsentieren. Auch wenn die heutige Zeit sehr aufgeklärt ist, bleibt das Thema Sex nach wie vor ein sensibles Thema. Was einer Person als normal erscheint, kann bei dem Gegenüber schnell den Rahmen sprengen. Im schlimmsten Fall wird das Date sogar unangenehm unter Druck gesetzt.

Die Konversation will gelernt sein

Ein kurzer Chat mit dem Nachbarn oder den Kollegen auf der Arbeit ist für die meisten Menschen kein Problem. Doch bei fremden Menschen ändert sich die Situation schlagartig. Viele bekommen keinen Ton heraus. Sie haben Angst das Falsche zu sagen. Das Motto „Reden ist Silber, Schweigen Gold“ gilt allerdings nicht beim ersten Date. Das Gute: Die Kunst der Konversation lässt sich lernen. Die nachfolgenden Ratschläge helfen, das Mundwerk für das erste Date zu lockern.

  • Die meisten werden das Gespräch beim ersten Date mit einem Vortrag in der Uni vergleichen. Doch hier hat sich jeder vorbereitet. Beim ersten Date ist das natürlich auch erlaubt. Aus diesem Grund kann sich jeder wenige Minuten Zeit nehmen und über die witzigsten und aufregendsten Ereignisse aus dem eigenen Leben nachdenken. Eine interessante Frage wie „Was würdest Du mit einem Lotto-Gewinn anstellen?“ ist ebenfalls ein guter Gesprächsstoff.
  • Angeber sind unbequeme Menschen. Beim ersten Date sollte sich dennoch jeder etwas in Szene setzen, ohne dabei zu stark in den Vordergrund zu geraten. Viel mehr sollte die Person über ihre eigene Stärken erzählen und verschiedene Erfahrungen schildern, um sich von anderen Dating-Kandidaten abzuheben. Wer beispielsweise ein Tierfreund ist und mit seinem vierbeinigen Freund jedes Wochenende an einem Turnier teilnimmt, der sollte davon erzählen. Das zeigt der Person gegenüber, das er eine liebende Person ist. Langweilige Gespräche über Vereins-Mitgliedschaften und sportliche Abzeichen sind dagegen völlig unattraktiv.
  • Wenn das Gespräch nicht in die Gänge kommt und unangenehme Stille herrscht, sollte die Stimmung nicht mit vergangenen Misserfolgen aus der Studentenlaufbahn aufgelockert werden. In diesem Fall sollte Interesse gezeigt werden: Selbst schüchterne Menschen können Gespräche in Schwung bringen, indem sie die vergangenen E-Mails oder Telefonate erwähnen.

Für den Small Talk beim ersten Date gilt: Der Inhalt ist weniger von Bedeutung, wichtig ist, wie es gesagt wird. Die Körpersprache und Mimik ist ausschlaggebend bei einem Gespräch. Sie zeigen, ob der Gegenüber schüchtern, entspannt oder interessiert ist. Diese Faktoren machen mehr als 90 Prozent des Erfolgs aus. Der Inhalt, also die restlichen 10 Prozent, werden dann interessant, wenn das Gespräch intensiver wird.

Der Anruf nach dem ersten Date

Wenn das erste Date sehr gut verlaufen ist und ein zweites folgen soll, wissen viele Menschen nicht, wie vorgegangen wird. Hollywoodclichés behaupten, dass mindestens drei Tage gewartet werden muss, bevor ein Telefonat erfolgen sollte. Doch diese „Regeln“ entsprechen nicht der Realität.

  1. Alle Regeln vergessen: In der Liebe gibt es keine Regeln. Wer seinem Gegenüber mitteilen möchte, wie schön das vergangene Date war, der sollte nicht warten. Eine kurze SMS am selben Tag ist erlaubt. Und wer am nächsten Tag anrufen will, der sollte sich trauen. Die Drei-Tagesfristen sind Hollywoodmärchen, die im echten Leben nichts zu suchen haben.
  2. Die Gleichberechtigung: Die Annahme, dass der Mann den ersten Schritt machen muss, ist leider noch immer weit verbreitet. Auch Frauen dürfen zum Telefon greifen und sich bei ihm melden.
  3. Kurzes Gespräch: Beim Telefonat nach dem ersten Date sollte das Gespräch kurz gehalten werden, wenn nicht von alleine eine ausgedehnte Plauderei entsteht. Stolperfallen können vermieden werden, indem sich beide Personen auf ein zweites Treffen verabreden.
  4. Nachrichten hinterlassen: Wenn sich der Anrufbeantworter zu Wort meldet, sollte nicht aufgelegt werden. Eine kurze Nachricht mit der eigenen Nummer und der Bitte um Rückruf sollte definitiv hinterlassen werden.
  5. Nicht auf den Rückruf warten: Wer eine Nachricht hinterlassen hat und keine Antwort erhält, sollte nicht ewig auf den Rückruf warten. Erfolgt der Rückruf auch nach dem zweiten Anruf nicht, dann verlief das Date erfolglos und die Niederlage muss akzeptiert werden.
Das 1. Date – Dos und Don’ts: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Sternen, basieren auf 5 abgegebenen Stimmen.

Erfahrung / Meinung mitteilen