Das perfekte Profilfoto

Sopranistin Leticia Kahmaran. Foto: Roland Peter

copyright: Roland Peter / pixelio.de

Besonders bei Partnerbörsen im Internet ist es wichtig, ein tolles Profilfoto zu haben, denn das ist Ihr Aushängeschild, welches sofort ins Auge sticht und meistens darüber entscheidet, ob das Profil angeklickt wird oder nicht. Es gibt einige wichtige Faktoren, die ein tolles Profilbild ausmachen.

Warum das Profilfoto so wichtig ist

Menschen entscheiden unterbewusst in weniger als einer Sekunde, ob ihnen eine andere Person sympathisch sein könnte oder nicht. Es zeigt nicht nur Ihr Gesicht, sondern verrät auch viel über Ihren Typ. Es repräsentiert Sie als den Menschen, der hinter dem Bild steckt, nicht nur optisch, sondern auch charakterlich. Der Gesichtsausdruck ist dabei genauso wichtig wie die Perspektive und der Hintergrund des Bildes. Alles verrät etwas über Sie.

Erscheinen Sie einer Person auf den ersten Blick sympathisch, wird sie Ihr Profil anklicken und es wohlwollender lesen, als wenn sie es einfach nur als eines von Vielen angeklickt hat. Das Stichwort lautet nonverbale Kommunikation. Gestik und Mimik sind im Alltag sehr wichtig und beeinflussen andere Personen auf subtile Weise. Die gleiche Botschaft wird abhängig vom sprachlichen Tonfall und vom körperlichen Auftreten vom Empfänger unterschiedlich aufgenommen.

Diese einfache Psychologie sollten Sie auch auf Ihr Profilbild anwenden. Je positiver Sie rüberkommen, desto wohlwollender wird auch Ihr Text gelesen. Wirkt Ihr Bild düster, wird Ihr Profil eher traurig gelesen. Wirken Sie auf dem Bild sehr ernst oder verärgert, liest die andere Person den Text unbewusst genau so, als würden Sie ihn genau so, als hätten Sie ihn in dieser Gemütslage geschrieben. Das sorgt beim Leser für Unbehagen und vermittelt einen falschen Eindruck, egal wie gut der Profiltext auch sein mag.

Wie ein tolles Profilbild aussehen sollte

Es geht ausschließlich um Sie. Daher sollten Sie alleine auf dem Foto sein, denn das Interesse soll Ihnen gelten, nicht den Menschen um Sie herum. Sie sollten auch den Großteil des Bildes einnehmen, da sich die anderen Singles mit Ihnen treffen sollen und nicht mit dem Gebirge im Hintergrund.

Sie sollten Ihr Gesicht möglichst offen zeigen und nicht hinter einer Sonnenbrille oder etwas verstecken. Auch zu viel Körper muss nicht sein. Besonders Bilder im Bikini oder etwas vergleichbarem sollte man als Profilbild vermeiden. Ein solches Bild sorgt sicherlich für eine Menge Profilaufrufe, Kommentare und Nachrichten, allerdings sind diese meist unter jedem akzeptablem Niveau.

Das Bild sollte unverkrampft wirken. Daher ist es nicht ratsam, Passfotos oder Frontalaufnahmen zu verwenden, denn diese sehen selten natürlich und sympathisch aus. Eventuell können Sie ein bereits vorhandenes Foto aus Ihrem Archiv nehmen, das in lockerer Atmosphäre entstanden ist und Sie ganz natürlich darstellt. Wichtig ist nur, dass es ein aktuelles Bild ist. Wenn es zeigt, wie Sie vor 10 Jahren aussahen, ist das sicher interessant, aber für die Partnersuche nicht relevant, da die andere Person Sie schließlich nur so treffen kann, wie Sie heute aussehen.

Wie man ein tolles Profilfoto gestaltet

Wenn Sie noch kein geeignetes Foto für Ihr Profil haben, versuchen Sie bitte nicht, krampfhaft ein Bild nach Vorgaben zu machen. Man sieht sofort, ob ein Lächeln auf einem Foto gekünstelt ist, oder ob sich dahinter wirklich ein fröhlicher Mensch verbirgt. Lassen Sie sich einfach bei Freizeitaktivitäten von Freunden fotografieren oder veranstalten Sie privat eine Fotosession. Das macht viel Spaß, was man später auf den Fotos auch sieht.

Ist die Entscheidung für ein Foto gefallen, sollten Sie es immer noch etwas nachbearbeiten. Dabei müssen Sie nicht professionell im Grafikdesign tätig sein. Kleine Bearbeitungen wie das Korrigieren der Farbeinstellungen können sehr viel ausmachen. Sie können Ihrer Persönlichkeit zum Beispiel durch warme Farben und angepassten Kontrast mehr Ausdruck verleihen.

Sie sollten es aber mit der Nachbearbeitung nicht übertreiben. Sichtlich stark bearbeitete Bilder, besonders wenn noch besondere Effekte wie Bleistiftzeichnung verwendet wurden, wirken auf den Betrachter sofort so, als hätten Sie etwas zu verbergen, selbst wenn das nicht der Fall ist. Das Bild soll kein Kunstwerk zeigen sondern Sie, genau wie Sie sind. Natürlich dürfen Sie dabei ein klein wenig schummeln, nur nicht zu viel. Pickel wegretuschieren ist durchaus erlaubt, Muttermale dagegen nicht, da diese ein fester Teil von Ihnen sind.

Bevor Sie das Bild einstellen, sollten Sie es sich noch einmal anschauen und sich dann fragen, ob Sie sich vorstellen könnten, diese Person einmal zu treffen und direkt anhand des Bildes zu erkennen. Können Sie das bejahen, dann haben Sie Ihr Profilbild gefunden.

 

Lesen Sie in diesem Ratgeber was die Experten von Parship bei der Erstellung der Fotos empfehlen:

http://www.parship.ch/ratgeber/kontaktanzeigen-profile/welches-bild-fuer-ihr-profil.htm

 

 

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)

Erfahrung / Meinung mitteilen