Lebenspartner aus dem Netz – Tipps und Hinweise

Das Internet entwickelt sich immer mehr zu einer digitalen Partnerbörse: Rund neun Millionen Menschen haben bereits im Netz ihren neuen Partner gefunden, es sind immerhin 18 Prozent aller Internetnutzer in Deutschland. Was man früher befürchtet hat, das Internet würde die Menschen voneinander isolieren und die Verfremdung würde zunehmen, traf nicht zu. Etwas Gegenteiliges ist geschehen – das World Wide Web verbindet die Menschen mehr denn je. Die Online-Singlebörsen und Partner-Portale, wie die Dating-Platform Parship, erleben einen richtigen Boom und sind sehr populär. Zurzeit glaubt die Hälfte aller deutschen Singles, im Internet ihren Lebenspartner finden zu können.

Verhaltenstipps bei der Partnersuche

Nicht nur in der realen Welt muss man bestimmte Regeln bei der Beziehungssuche und Kontaktpflege befolgen, um erfolgreich zu werden. Das Verhalten im Netz benötigt viel Feingefühl und gute Manieren, damit es bei der Suche endlich mal klappt. Folgt man diesen Schritten nach, sind die Chancen für eine langfristige Liebesbeziehung größer:

  1. Die Anfangsphase. Vor der ersten Kontaktaufnahme soll man die Anzeige sorgfältig lesen. Um nicht als Ignorant bezeichnet zu werden, passt man sich den Wünschen der Kontaktperson, soweit es der Wahrheit entspricht, an. Der Ton der Nachricht, ihr Stil und die Rechtschreibung sollten generell genau überprüft werden, bevor man sie abschickt.
  2. Das erste Date. Die Pünktlichkeit, nicht nur beim ersten Treffen, sind das „A“ und „O“ in jeder Beziehung. Man kann natürlich nicht alles im Leben vorausschauen, ein Stau passiert plötzlich und man hat keinen Einfluss darauf. Wichtig: die Handynummer der Kontaktperson parat zu haben, um bei Verspätung gleich zu reagieren. Gesprächstabus sind das Gewicht, Krankheiten, Börsenverluste und alles, was die Stimmung verdunkeln könnte. Die körperliche Nähe soll beim ersten Kontakt nicht dem Partner aufgezwungen werden.
  3. Die Frage „Wer zahlt die Rechnung?“ sollte schon im Vorfeld geklärt werden, um spätere Unannehmlichkeiten zu sparen. Die gängige Meinung ist, dass es der Mann ist, der bei einem Treffen die Rechnung begleichen soll. Deswegen ein Tipp für die Männer: immer genug Bargeld bei sich zu haben.
  4. Höflichkeit und gute Manieren. Damit kann der Mann eigentlich bei einer Frau nicht übertreiben. In den Mantel zu helfen oder die Begleitung zum Auto oder Bus anzubieten, wird jede Frau positiv sehen. Ein Fingerspitzelgefühl ist bei der Verabschiedung wichtig. Als Mann ist die richtige Interpretation der Signale einer Frau von Bedeutung. Werden sie falsch verstanden, kann das erste Treffen mit einem Fiasko enden.
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)

Erfahrung / Meinung mitteilen